Modetrends 2014 – was ist angesagt ?

Die Modetrends für 2014 sind bunt und vielfältig. So sind Kleider in knalligen Bonbonfarben zu finden oder es gibt Teile in leuchtenden und fröhlichen Tönen. Unter anderem ist das bei Dior und Versace der Fall. Als die Trendfarbe schlechthin für dieses Jahr gilt Rot. Doch auch die grelle Neon-Farben kommen nicht zu kurz wie auf den Fashion Weeks dieser Welt zu sehen war. Modern sind auch wieder Karomuster ebenso wie das so genannte Colorblocking, bei dem kontraststarke Farben untereinander kombiniert werden.

Doch natürlich kommen auch diejenigen, die es lieber etwas dezenter mögen, im Modejahr 2014 auf ihre Kosten. Zartes Beige und Sandgrau sind vorherrschend. Dazu werden unter anderem gern Stiefeletten oder Daktaris kombiniert, zumeist mit Keilabsatz und in dezenten Farben. Doch 2014 wird auch elegant: Dunkelblau in satten Tönen, wie bei Lanvin und Armani gesehen, kommt auf Hosenanzügen oder Blusen daher. In Bezug auf die Längen der Sachen gilt, dass erlaubt ist, was gefällt. So wurden zwar in London in erster Linie kurze Röcke gezeigt, in Paris dagegen auch Kleider, die bis zum Boden reichen. Hier setzt sich scheinbar der Trend fort, der bereits im Herbst/Winter 2012/13 begann.

Wer die Figur dazu hat und Mini bevorzugt liegt damit also ebenso im Trend wie mit luftigen und langen Sommerkleidern. Hosen sind 2014 schmal und edel, können jedoch auch ausladend und sehr weit sein – damit steht der Lässigkeit nichts im Wege. Jeans erweisen sich nach wie vor als ewiger Dauerbrenner, zudem sind die Haremshosen immer noch nicht gänzlich aus der Modelandschaft verschwunden. Weiterhin lassen sich ebenso wie in den schon vergangenen Jahren auch 2014 wieder interessante Impulse aus Fernost erkennen: Designer aus Europa und den USA setzen lassen sich von japanischen und koreanischen Stilarten und Farbmustern inspirieren.