Geld anlegen – wichtige Entscheidungen

Für eine attraktive Geldanlage gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie unterscheiden sich nach der Flexibilität, also wie schnell das angelegte Geld verfügbar ist, und nach der Laufzeit. Beides geht Hand in Hand, denn eine eher unflexible Geldanlage wartet häufig mit guten Renditen auf. Wer sein Geld auf das Tagesgeldkonto bringt, hat eine Geldanlage, die rasch verfügbar ist und vergleichsweise gute Zinsen bringt – jedenfalls verglichen mit dem klassischen Sparbuch. Wer auf Festgeld setzt, muss in der Regel einen bestimmten Mindestbetrag anlegen und kommt für eine feste Zeit an sein Geld nicht heran.

Die Dauer, wie lange das Geld fest angelegt ist, variiert und beträgt meist mindestens drei Monate. Nun kann natürlich auch in Aktien investiert werden, wobei hier entweder ein guter Berater vorhanden sein muss oder der Anleger selbst muss von der Börse einiges verstehen. An der Börse sind hohe Renditen möglich, allerdings auch Verluste. Die Anlage in Aktien oder Fonds ist daher eher langfristig zu sehen, so dass im Laufe der Zeit Verluste wieder ausgeglichen werden können und ist eher für Risikofreudige geeignet.

Eine beliebte Geldanlage ist derzeitig auch der Gold. Vor allem in Krisenzeiten ist Gold, in Münzen oder Barren, eine geschätzte und besonders solide geltenden Geldanlage und dürfte daher seinen hohen Wert in der nächsten Zukunft weiter steigern. Daher ist es kein Wunder, dass Angebote zum Goldankauf in den letzten Jahren merklich zunahmen. Eine weitere Geldanlage sind Immobilien. Diese können entweder selbst genutzt werden und sparen so Mietzahlungen, oder sie werden vermietet. Wenn in Immobilien geschickt investiert wird und diese an Wert steigen, was teilweise einige Zeit vorher ersichtlich ist, können sie mit Gewinn verkauft werden. In den Bereich der Geldanlagen fallen auch bestimmte Versicherungen, wie beispielsweise die Riester-Rente. Der Grund ist, dass sich damit Gewinne machen lassen, weil der Staat Zuschüsse spendiert. Allerdings kann über das Geld nicht frei verfügt werden, daher ist zumindest diese Art der Versicherung keine gute Geldanlage.