Reisetrends 2014 – wo solls hingehen ?

Die angesagtesten Reiseziele für 2014 sind neben dem FIFA-WM Gastgeberland Brasilien in erster Linie die großen Städte der Welt. Erreichbar sind sie einfach mit dem Flieger und wer innerhalb Europas reisen möchte, kann auch die Bahn oder den eigenen Pkw nutzen. Wer die Anfahrt zum Flughafen allerdings mit dem eigenen Auto vornimmt, sollte sich vorher über die Parkmöglichkeiten informieren. Diese sind nicht überall gegeben und teilweise ist das Parken auch sehr teuer. Parkplatzgebühren in großen Flugkreuzen wie München können  hoch ausfallen und ab einer Parkdauer von mehr als acht Tagen bis zu 30 Euro pro Tag betragen.

Ganz oben auf der Trendliste steht Kapstadt in Südafrika, gefolgt vom australischen Sydney. Auch die Ruinen von Machu Picchu in Peru gehören zu den beliebtesten Destinationen. In Europa sind natürlich Paris, London, Rom, Venedig oder Florenz Pflicht, auch die goldene Stadt Prag oder die Stadt der Verliebten, Venedig, sind immer eine Reise wert.  Nord- und Südamerika sind ebenfalls nicht zu vergessen, wenn es um beliebte Reiseziele geht. Dort sind neben dem WM Gastgeber Brasilien im Jahr der Fußball WM 2014  vornehmlich New York, San Francisco und Hawaii, die Urlauber aus aller Welt anlocken.

Für Sonnehungrige und Strandliebhaber gilt nach wie vor die thailändische  Inselgruppe Ko Phi Phi als eines der beliebtesten Ziele. Dabei ist sie aber weitaus weniger überlaufen als andere Destinationen und es gibt eine Reihe von Stränden, die traumhaft und einsam sind. Zu den Geheimtipps des Jahres zählt die nördlich von Madagaskar gelegene Tropeninsel Mayotte, ein ehemaliges französisches Überseegebiet das seit 2011offiziell zur EU gehört – auf einem Mayotte Urlaub bezahlt man also wie auch auf den französischen Karibikinseln mit Euros, isst zum Frühstück Baguettes mit Camembert und schaut abends französisch fern – mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass Mayotte merklich günstiger und weniger überlaufen ist als Martinique oder Guadeloupe.